Direkt zum Inhalt

Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein

Neues Branchen Projekt - Global Textile Scheme Initative

Wo kommen wir her?

Unser Pilotprojekt Datenaustausch ist erfolgreich beendet!

Von Mai 2019 bis Juli 2020 haben im Pilotprojekt Datenaustausch 37 Unternehmen (Lieferanten, Bekleidungsunternehmen, IT-Anbieter, Verbände) nach effizienteren Wegen gesucht, um zukünftig zwischen Bekleidungsunternehmen und Lieferanten besonders arbeitsintensive und strategisch wichtige Daten mit weniger manuellem Aufwand automatisiert auszutauschen.

Erfahren Sie, welche konkreten Einsparungsmöglichkeiten es gibt und wie es mit der Initiative weiter geht:

Download

 

Wo wollen wir hin?

Die Global Textile Scheme (GTS) Initiative

Die GTS Initiative ist im August 2020 gegründet worden, um die Ansätze, Methoden und andere Ergebnisse aus dem Pilotprojekt Datenaustausch zeitnah in die Praxis umzusetzen.

Darum geht es in der Global Textile Scheme Initiative:

Der Austausch von Produkt Stammdaten zwischen den Firmen entlang textiler Wertschöpfungsketten produziert heute enorme manuelle Tätigkeiten mit entsprechenden Kosten.

Die Global Textile Scheme Initiative ist ein Zusammenschluss von Firmen aus allen Bereichen textiler Wertschöpfungsketten.

Das Ziel dieser Initiative ist es, die Effizienz beim Austausch von solchen Daten zu verbessern, die

  • entweder besonders arbeitsintensiv sind oder
  • besonderen strategischen Wert haben.

Als Grundlage für eine strukturierte Vorgehensweise hat die Gruppe eine so genannte Global Textile Language (GTL) / Sprache entwickelt.
GTL erlaubt mittels einer kodierten Liste harmonisierter Stammdaten den automatisierten Austausch von Produktbeschreibenden Stammdaten in der jeweiligen Sprache des Nutzers.

Eine weitere Besonderheit ist dabei das Prinzip, Daten zukünftig bei Bedarf auf Knopfdruck holen zu können, da nach der Überzeugung der Mitglieder nur so Prozesse in Echtzeit möglich sein werden.

Operativ wird es ein Clearing Center als technische Infrastruktur geben, GTS-Cat genannt, das auf die Ziele und die dadurch speziellen Bedürfnisse der Mitglieder ausgerichtet ist. Die Details dazu erarbeiten die Mitglieder gemeinsam in thematischen Arbeitsgruppen.

Ein zusätzliches Highlight speziell für Material-Lieferanten wird eine GTS-Cat Funktion sein, die es Lieferanten aller Art erlauben wird, die Entwicklung der Bedarfe an ihren Produkten bei den angeschlossenen Brands bei Bedarf maschinenlesbar und automatisiert nach einem festen Scheme verfolgen zu können.

Die Technologie, das Management der Initiative und die Preisgestaltung sind absichtlich so eingerichtet, dass besonders auch kleine Unternehmen

  • sich die Mitarbeit leisten können und
  • auch technisch in der Lage sein können, die angebotenen Dienste zu nutzen.

Der Vorteil der Teilnahme sind geringere Kosten und eine höhere Liefergeschwindigkeit.

Die Idee hinter der Global Textile Scheme Initiative ist, dass wenn sich viele Teilnehmer zusammenschließen und in die gleiche Richtung arbeiten, die Effizienz steigt und die Gebühren sinken.

Weitere Details finden Sie hier:

Download

Sollten Sie neugierig geworden sein, wenden Sie sich gerne an:

Andreas Schneider, Managing Partner

Email: schneider@gcs-consulting.de